Dienstag, 25. Mai 2021

Royal Mint prägt erste 10-Kilogramm-Münze

Die Royal Mint blickt auf eine 1.100-jährige Geschichte zurück. In all der Zeit wurde nie eine Goldmünze mit einem Gewicht von zehn Kilogramm geprägt. Damit ist jetzt Schluss. In der Reihe der Gedenkmünzenserie „Queen’s Beasts“ wird es zum Abschluss eine ebensolche Münze geben, die alle zehn Wesen, die bisher auf den Münzen der Reihe abgebildet waren, Seite an Seite abbildet.

Bereits 2017 ist die Serie gestartet. Sie ist angelehnt an die zehn Steinstatuen, die Queen Elizabeth II im Jahr 1953 zur Krönung den Weg zur Westminster Abbey säumten. Zuerst wurde der Löwe von England auf den Gedenkmünzen abgebildet. Danach folgten ein Greif, ein Falke, ein Stier, ein Yale, ein Windhund und ein Drache, sowie ein Einhorn und ein Pferd. All diese zehn Wächter umgeben auf der jetzigen 10-Kilogramm-Gedenkmünze ein Bildnis der Queen. Mit dieser Münze wird die Reihe, die nach und nach die Geschichte und Symbolik jeder dieser Kreaturen vorgestellt hat, beendet.

© WEGHV Redaktion