Montag, 17. Mai 2021

Peruanische Minenproduktion im März 2021

Das peruanische Ministerium für Minen und Energie hat die offiziellen Zahlen zum Minenausstoß des Landes für den Monat März 2021 bekannt gegeben. Den Angaben zufolge konnten die peruanischen Goldminen ihre Produktion im Vergleich zum Vorjahresmonat erhöhen. Auch verglichen mit dem Februar 2021 stieg die Goldminenproduktion Perus.

Insgesamt haben die peruanischen Goldminen den Angaben zufolge 8,20 Tonnen des gelben Edelmetalls gefördert. Das sind 17,7 Prozent mehr als im Februar 2021, als die Produktion noch bei 6,97 Tonnen lag. Auch im Vergleich zum März 2020, wo 7,92 Tonnen Gold gefördert wurden, ergab sich ein Plus von 3,5 Prozent.

Wie aus den aktuellen Daten ebenfalls hervorgeht, konnten die Silberminen Perus 265,92 Tonnen des weißen Edelmetalls fördern. Einen Monat zuvor waren es noch 267,78 Tonnen, so dass sich hier ein leichter Rückgang von 0,7 Prozent ergab. Allerdings wurden in den peruanischen Silberminen im März 2020 nur 195,31 Tonnen Silber gefördert. Im Jahresvergleich ergab sich somit ein stattliches Plus von 36,1 Prozent.

© WEGHV Redaktion