Montag, 12. April 2021

Perus Minenausstoß im Februar 2021

Wie das peruanische Ministerium für Minen und Energie bekannt gab, ist die Produktion von Gold und Silber im zweiten Monat des Jahres verglichen mit dem Vorjahreszeitraum erneut gesunken. Auch im Vergleich mit dem Januar 2021 haben die Minen weniger produziert.

Insgesamt 6,94 Tonnen Gold konnten die Minen des Landes im Februar 2021 fördern. Das sind 7,1 Prozent weniger als noch im Januar, als die Fördermenge bei 7,47 Tonnen Gold lag. Im Februar 2020 konnten die peruanischen Minen dagegen noch 9,32 Tonnen des gelben Edelmetalls zutage fördern. So entstand im Jahresvergleich ein Produktionsrückgang von 25,5 Prozent.

Ein ähnliches Bild ergab sich beim Silberausstoß der peruanischen Minen. Dieser lag im zweiten Monat des Jahres bei 260,13 Tonnen und damit 5,7 Prozent niedriger als im Januar 2021. Damals konnten die Minen noch 275,91 Tonnen Silber abbauen. Im Februar 2020 lag die Fördermenge sogar noch bei 304,01 Tonnen des weißen Edelmetalls, so dass sich im Jahresvergleich ein Rückgang von 14,4 Prozent ergab.

© WEGHV Redaktion