Montag, 28. Dezember 2020

Schweizer Edelmetallhandel im November 2020

Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) der Schweiz hat die offiziellen Zahlen zum Edelmetallhandel für den November 2020 bekannt gegeben. Die Importe von Gold- und Silbermünzen und -barren beliefen sich den Angaben zufolge im elften Monat des Jahres auf 269,1 Tonnen. Sie hatten einen Gesamtwert von 5,5 Milliarden Schweizer Franken. Die Exporte lagen bei 188,9 Tonnen mit einem Wert von 5,1 Milliarden Schweizer Franken.

Goldhandel der Schweiz im Überblick

Die reinen Goldeinfuhren der Schweiz beliefen sich im November 2020 auf 148,94 Tonnen. Sie hatten einen Gesamtwert von 5,33 Milliarden Schweizer Franken. Die Ausfuhren lagen bei 95,82 Tonnen mit einem Gesamtwert von 5,00 Milliarden Schweizer Franken.

Wichtigster Goldlieferant der Schweiz war im elften Monat des Jahres Peru. Insgesamt 22,71 Tonnen des gelben Edelmetalls wurden von dort geliefert. Auch Chile konnte insgesamt 11,45 Tonnen Gold importieren, dicht gefolgt von Hongkong mit 11,15 Tonnen.

Erneut war Indien das wichtigste Abnehmerland des Schweizer Goldes. 22,24 Tonnen des gelben Edelmetalls führte die Schweiz dorthin aus. Weitere 14,06 Tonnen Gold lieferte die Schweiz in die Türkei und 9,79 Tonnen gingen nach Thailand.

Schweizer Silberhandel im November 2020

Die Silberimporte lagen im elften Monat des Jahres bei 108,13 Tonnen mit einem Gesamtwert von 93,33 Millionen Schweizer Franken. Die Exporte beliefen sich auf 85,94 Tonnen mit einem Gesamtwert von 60,23 Millionen Schweizer Franken.

Das meiste Silber kam dabei aus Hongkong mit 50,2 Tonnen. Wichtigster Abnehmer des Schweizer Silbers war dagegen Deutschland, das 23,47 Tonnen bezog.

© WEGHV Redaktion