Montag, 23. November 2020

Schweizer Außenhandel im Oktober 2020

Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) hat die offiziellen Zahlen zum Schweizer Außenhandel mit Gold und Silber im Oktober 2020 veröffentlicht. Den Angaben zufolge konnte die Schweiz im zehnten Monat des Jahres 243,8 Tonnen Gold und Silber mit einem Gesamtwert von 6,25 Milliarden Schweizer Franken importieren. Die Exporte lagen bei 299,5 Tonnen und einem Gesamtwert von etwa fünf Milliarden Schweizer Franken.

Schweizer Goldhandel im Überblick

Per Ende Oktober beliefen sich die Goldimporte der Schweiz auf 165,76 Tonnen. Sie hatten einen Gesamtwert von 6,16 Milliarden Schweizer Franken. Die Ausfuhren hatten einen Wert von 4,84 Milliarden Schweizer Franken und lagen bei 90,47 Tonnen.

Wichtigster Lieferant von Gold war im zehnten Monat des Jahres Argentinien. Insgesamt 18,27 Tonnen des gelben Edelmetalls wurden von dort eingeführt. Auf Platz zwei landete Peru, das 13,21 Tonnen Gold an die Schweiz lieferte, auf Platz drei Hongkong mit einer Liefermenge von 11,90 Tonnen.

Wichtigster Abnehmer des Schweizer Goldes war im Oktober 2020 Indien, das insgesamt 24,33 Tonnen von der Schweiz abkaufte. Auf Platz zwei landete das Vereinigte Königreich mit einer Liefermenge von 9,10 Tonnen und den dritten Platz belegten die USA mit einer Liefermenge von 6,66 Tonnen.

Schweizer Silberhandel im Oktober 2020

Die Schweiz importierte im abgelaufenen Monat insgesamt 71,68 Tonnen Silber. Diese hatten einen Gesamtwert von 60,06 Millionen Schweizer Franken. Exportiert wurden insgesamt 204,09 Tonnen des weißen Edelmetalls mit einem Gesamtwert von 141,38 Millionen Schweizer Franken.

Wichtigster Lieferant für Silber war Hongkong. 21,75 Tonnen der Gesamtimporte kamen von dort. Das Vereinigte Königreich nahm mit 81,99 Tonnen des weißen Edelmetalls das meiste ab.

© WEGHV Redaktion