Donnerstag, 12. November 2020

So sah die peruanische Minenproduktion im September 2020 aus

Das peruanische Ministerium für Minen und Energie hat die offiziellen Zahlen für den Ausstoß der Gold- und Silberminen im neunten Monat des Jahres bekannt gegeben. Demnach ergab sich auch im September 2020, genau wie in den Vormonaten, eine Verringerung der Produktion im Jahresvergleich. Allerdings konnten die peruanischen Gold- und Silberminen ihren Ausstoß im Vergleich zum August 2020 leicht erhöhen.

Gold- und Silberminen konnten Augustproduktion übertreffen

Insgesamt produzierten die Goldminen 7,16 Tonnen des gelben Edelmetalls. Das sind zumindest 2,1 Prozent mehr als im August 2020, wo die Produktion bei 7,01 Tonnen Gold lag. Im Vergleich zum September 2019, als noch 10,67 Tonnen Gold gefördert wurden, ergab sich jedoch ein Minus von 32,9 Prozent.

Bei den Silberminen konnte man im neunten Monat des Jahres eine Produktion von 292,21 Tonnen verzeichnen. Das sind 10,1 Prozent mehr als im August 2020, wo der Silberausstoß bei 265,29 Tonnen lag. Verglichen mit dem September 2019, als die peruanischen Minen 331,05 Tonnen des weißen Edelmetalls produzierten, ergab sich jedoch ein Produktionsrückgang um 11,7 Prozent.

© WEGHV Redaktion