Donnerstag, 01. Oktober 2020

Britannia-Münzen erhalten neue Sicherheitsmerkmale

Die Royal Mint hat die beliebten Britannia-Münzen mit neuen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. Bereits ab dem 19. Oktober 2020 sollen die neuen und noch sichereren Münzen erhältlich sein. Betroffen sind alle Anlagemünzen mit einer Stückelung zu einer, einer halben, einer Viertel und einer Zehntel Unze aus Gold, sowie die Silbermünzen zu einer Unze.

Zunächst einmal wurde ein Hologramm-Effekt eingeführt. Dieser Kippeffekt ist erstmals auf der 2-Pfund-Unze zu sehen. Er wirkt optisch wie ein Hologramm und wechselt, je nach Blickwinkel, zwischen der Abbildung eines Vorhängeschlosses und eines Dreizacks.

Als zweites Sicherheitsmerkmal hat man eine Oberflächenanimation eingesetzt. Sie besteht aus Mikrodetails auf der Münze, die aussehen, wie Wellen hinter der Figur der Britannia. Auch eine Mikroschrift ist eines der neuen Sicherheitsmerkmale. Sie wird mittels Laser aufgebracht und lautet „Decus et Tutamen“, was zu Deutsch so viel wie „Zierde und Schutz“ bedeutet. Die Mikroschrift umgibt die Figur der Britannia.

Nicht zuletzt werden mit Tinkturlinien verschiedene Farben und Muster auf dem Metall der Münze erzeugt. Ebenfalls gab die Royal Mint im Zuge der Neuerungen bei den Sicherheitsmerkmalen bekannt, dass der Absatz der Britannia-Goldmünzen zwischen April und September im Vergleich zum Vorjahr um 236 Prozent angestiegen ist. Auch dies dürfte der Flucht in den sicheren Hafen Gold während der Corona-Pandemie geschuldet sein.

© WEGHV Redaktion