Donnerstag, 17. September 2020

Schweizer Edelmetallhandel im August 2020

Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) der Schweiz hat die offiziellen Zahlen zum Edelmetallhandel des Landes per Ende August 2020 bekannt gegeben. Den Angaben zufolge hat die Schweiz 261,35 Tonnen Gold und Silber in Form von Barren und Münzen ausgeführt, während die Einfuhren sich auf 269,09 Tonnen beliefen. Wertmäßig kam der unabhängige Staat auf Ausfuhren von 6,9 Milliarden Schweizer Franken sowie Einfuhren von 9,35 Milliarden Schweizer Franken.

Goldhandel der Schweiz im August 2020

Das Handelsvolumen bei den Goldimporten der Schweiz lag im achten Monat des Jahres bei 205,8 Tonnen, die einen Gesamtwert von 9,20 Milliarden Schweizer Franken aufwiesen. Die Exporte beliefen sich auf 116,50 Tonnen und hatten einen Wert von 6,78 Milliarden Schweizer Franken.

Die wichtigsten Lieferanten des Schweizer Goldes waren Thailand, Hongkong und Chile. An sie lieferte die Schweiz 26,7 Tonnen bzw. 25,4 Tonnen und 18,9 Tonnen des gelben Edelmetalls. Wichtigster Goldabnehmer war im achten Monat des Jahres Indien, das 20,2 Tonnen des Goldes abnahm. Auf Platz zwei landete mit 16,2 Tonnen die Türkei und das Vereinigte Königreich belegte mit einer Abnahmemenge von 15,8 Tonnen den dritten Platz.

Schweizer Silberhandel im August 2020

Im Silberhandel beliefen sich die Einfuhren der Schweiz im August 2020 auf 53.269 Kilogramm. Sie hatten einen Wert von 43,78 Millionen Schweizer Franken. Peru war das wichtigste Bezugsland für das Schweizer Silber, insgesamt kamen von hier 9.434 Kilogramm des weißen Edelmetalls.

Wichtigster Silberabnehmer waren mit 69.260 Kilogramm die USA. Insgesamt beliefen sich die Silberausfuhren der Schweiz auf 137.726 Kilogramm, die einen Wert von 98,10 Millionen Schweizer Franken aufwiesen.

© WEGHV Redaktion