Dienstag, 08. September 2020

Leichte Erholung bei Mexikos Gold- und Silberproduktion im Juni 2020

Das mexikanische Institut für Statistik und Geografie (INEGI) hat die offiziellen Zahlen zur Minenproduktion des Landes für den Juni 2020 herausgegeben. Demnach konnten die Goldminen ihre Produktion deutlich stabilisieren, im Vergleich zum Juni 2019 sank der Ausstoß nur geringfügig. Bei der Silberproduktion ergab sich sogar eine Steigerung der Produktion im Vergleich zum Vorjahr.

Insgesamt konnten die mexikanischen Minen im sechsten Monat des Jahres 5,6 Tonnen Gold fördern. Das sind drei Prozent weniger als im Vorjahr, wo der Ausstoß der Minen noch bei 5,8 Tonnen lag.

Bei der Silberproduktion kamen die mexikanischen Minen auf 324,9 Tonnen, die im Juni 2020 gefördert werden konnten. Ein Jahr zuvor waren es noch 250,6 Tonnen, so dass sich im Jahresvergleich ein stattliches Plus von 29,6 Prozent ergab.

© WEGHV Redaktion