Dienstag, 04. August 2020

Mexikos Minenausstoß im Mai 2020 weiter gesunken

Auch im fünften Monat des Jahres ist der Minenausstoß von Gold und Silber in Mexiko drastisch gesunken. Das geht aus den jüngsten Daten des mexikanischen Instituts für Statistik und Geografie (INEGI) hervor. Insbesondere im Vergleich zum Vorjahresmonat sind die Zahlen drastisch gesunken, wie auch schon im April 2020.

So konnten im Mai 2020 nur noch 4,4 Tonnen Gold produziert werden. Ein Jahr zuvor waren es noch 8,7 Tonnen des gelben Edelmetalls, so dass es hier einen Rückgang um 49,3 Prozent gab.

Auch die mexikanische Silberproduktion entwickelte sich stark rückläufig. So konnten im Mai 2020 nur noch 297,8 Tonnen des weißen Edelmetalls gefördert werden. Ein Jahr zuvor waren es noch 455,2 Tonnen, so dass das Minus in diesem Bereich bei 34,6 Prozent lag.

© WEGHV Redaktion