Montag, 06. April 2020

Das waren die PGM-Preise im Dezember 2019

Das geologische Institut der USA, das U.S. Geological Survey (USGS) hat die offiziellen Preise der Platingruppenmetalle (PGM) für den Dezember 2019 veröffentlicht. Demnach sind die durchschnittlichen Preise für Palladium um acht, die für Rhodium um fünf und die für Platin um drei Prozent gestiegen. Unverändert im Vergleich zum Vormonat präsentierten sich die Durchschnittspreise für Iridium und Rhodium. Beide lagen bereits im November bei den gleichen Preisen, wie im Dezember, Ruthenium sogar auch schon im Oktober.

Deutliche Preissteigerungen ergaben sich auch im Vorjahresvergleich. So kletterte der Palladiumpreis um satte 52 Prozent. Rhodium konnte seine Durchschnittspreise nahezu verdoppeln und auch Platin kletterte immerhin um 17 Prozent. Unverändert zeigte sich auch hier der Preis für Iridium, während der Rutheniumpreis im Jahresvergleich um sechs Prozent fiel.

Durchschnittlich ergaben sich dabei folgende Preise:

pgm preise dezember 2019

© WEGHV Redaktion