Montag, 10. Februar 2020

SPDR Gold Trust kann deutliche Bestandssteigerungen vorweisen

Der weltweit größte Gold-ETF, der SPDR Gold Trust, hat in der letzten Woche kaum Veränderungen in seinen Beständen gezeigt. Doch zu Beginn der neuen Woche und damit auch des neuen Monats sind die Bestände des ETFs sprunghaft angestiegen.

Alleine vom vergangenen Freitag auf den Montag ergab sich ein Anstieg von neun Tonnen Gold. Wie man der Website des ETFs entnehmen kann, sind die Goldbestände bis zum Dienstag auf 912,58 Tonnen des gelben Edelmetalls angestiegen.

Entwicklung der Goldbestände beim SPDR Gold Trust

So betrugen die Goldbestände am 29. und 30. Januar noch 903,5 Tonnen. Am 31. Januar gingen sie leicht auf 903,21 Tonnen zurück, am 03. Februar stiegen sie sprunghaft auf 912,25 Tonnen an und am 04. Februar lagen sie bereits bei 912,58 Tonnen.

© WEGHV Redaktion