Dienstag, 04. Februar 2020

So viel Gold und Silber hat Mexiko im November 2019 produziert

Das mexikanische Institut für Statistik und Geografie (INEGI) hat die offiziellen Zahlen zum Gold- und Silberausstoß der Minen des Landes im November 2019 bekannt gegeben. Dabei zeigt sich, dass die Goldproduktion Mexikos im elften Monat des Jahres leicht, um 2,36 Prozent, zurückging.

Insgesamt förderten die mexikanischen Goldminen 9,11 Tonnen des gelben Edelmetalls. Im Oktober 2019 lagen die Fördermengen noch bei 9,33 Tonnen. Auch im Vorjahresvergleich entwickelte sich die Goldproduktion rückläufig. So wurden im November 2018 noch 9,54 Tonnen des gelben Edelmetalls abgebaut. Das sind 4,51 Prozent mehr als ein Jahr später.

Weniger Silber produziert

Auch beim Silberbergbau ergab sich eine rückläufige Entwicklung. Mexikos Silberminen konnten im November 2019 noch 492,6 Tonnen des weißen Edelmetalls fördern. Das sind 3,26 Prozent weniger als noch im Oktober, wo die Fördermenge bei immerhin 509,2 Tonnen Silber lag.

Im Jahresvergleich ergab sich auch beim Silber eine rückläufige Entwicklung, wenngleich diese sehr moderat ausfiel. So förderten die mexikanischen Silberminen im November 2018 495,2 Tonnen Silber. Das sind nur 0,53 Prozent mehr als ein Jahr später.

© WEGHV Redaktion