Dienstag, 04. Februar 2020

Gold- und Silberverkäufe der Perth Mint im Januar 2020

Die australische Prägestätte Perth Mint hat die offiziellen Absatzzahlen für Gold und Silber für den ersten Monat des Jahres bekannt gegeben. Demnach musste man beim Goldabsatz ein Minus hinnehmen, während die Silberverkäufe zulegten.

Insgesamt konnte die Perth Mint im Januar 2020 48.299 Unzen Gold in Form von Barren und Münzen an den Mann bringen. Das sind 30.613 Unzen weniger als noch im Vormonat, wo die Absätze bei 78.912 Unzen des gelben Edelmetalls lagen. Verglichen mit dem Januar 2019 ergab sich dagegen ein Plus von 17.110 Unzen. Damals konnte die Perth Mint nur 31.189 Unzen Gold verkaufen.

Silberverkauf entwickelte sich positiv

Bei den Silberverkäufen zeigte sich ein anderes Bild. Die Absatzzahlen beliefen sich im ersten Monat des Jahres auf 1.450.317 Unzen des weißen Edelmetalls. Das sind 88.594 Unzen mehr als noch im Dezember 2019, wo die Absätze bei 1.361.723 Unzen Silber lagen. Auch im Vergleich zum Vorjahresmonat konnten die Silberabsätze gesteigert werden. Damals verkaufte man lediglich 828.854 Unzen Silber, so dass sich diese Zahl im Jahresvergleich um 621.463 Unzen steigerte.

© WEGHV Redaktion