Mittwoch, 20. November 2019

Schweizer Edelmetallhandel im Oktober 2019

Die Eidgenössische Zollverwaltung der Schweiz (EZV) hat die offiziellen Daten zum Schweizer Edelmetallhandel im Oktober 2019 bekannt gegeben. Daraus geht hervor, dass die Schweiz netto 290,9 Tonnen Gold und Silber im Gesamtwert von 5,39 Milliarden Schweizer Franken importierte. Die Nettoexporte betrugen 228,8 Tonnen Gold und Silber, die einen Gesamtwert von 5,41 Milliarden Schweizer Franken hatten.

Schweizer Goldhandel im Überblick

Im zehnten Monat des Jahres hat die Schweiz 192,346 Tonnen Gold mit einem Gesamtwert von 5,29 Milliarden Schweizer Franken eingeführt. Die Ausfuhren beliefen sich auf 111,778 Tonnen mit einem Wert von 5,34 Milliarden Schweizer Franken.

Wichtigster Goldlieferant war im Oktober 2019 Argentinien. Insgesamt 40,38 Tonnen des gelben Edelmetalls lieferte das Land an die Schweiz. Weitere 17,12 Tonnen Gold stammten aus Chile und den dritten Platz der wichtigsten Lieferanten belegten mit 13,12 Tonnen die Arabischen Emirate.

Erneut ging das meiste exportierte Gold aus der Schweiz an das Vereinigte Königreich. Insgesamt 48,05 Tonnen des gelben Edelmetalls lieferte die Schweiz dorthin. Auf Platz zwei folgte mit 25,35 Tonnen Frankreich und weit abgeschlagen landete Indien mit 10,22 Tonnen auf Platz drei.

Schweizer Silberhandel im Oktober 2019

Die Nettoimporte beim Silber beliefen sich im zehnten Monat des Jahres auf 72,02 Tonnen. Sie hatten einen Gesamtwert von 52,43 Millionen Schweizer Franken. Die Exporte lagen netto bei 11,52 Tonnen mit einem Wert von 62,84 Millionen Schweizer Franken.

Wichtigster Silberlieferant, aber auch –abnehmer war Deutschland. Insgesamt lieferte Deutschland 18,93 Tonnen des weißen Edelmetalls an die Schweiz und bezog wiederum 50,02 Tonnen von dem Nachbarland.

© WEGHV Redaktion