Dienstag, 03. September 2019

American Eagle Verkäufe im August 2019

Die US-amerikanische Prägestätte U.S. Mint hat die offiziellen Verkaufszahlen für die American Eagle Anlagemünzen in Gold und Silber für den abgelaufenen Monat bekannt gegeben.

American Gold Eagle Verkäufe

Die Verkäufe der Münzen in Gold sind sowohl im Monats-, als auch im Jahresvergleich zurückgegangen. Insgesamt konnte die U.S. Mint im August 2019 noch 6.000 Unzen der American Gold Eagle an den Mann bringen. Das ist zwar vom Gewicht her die gleiche Zahl, wie noch im Juli 2019, allerdings ist die Anzahl der Münzen deutlich gesunken. Insgesamt konnten nur noch 6.500 Münzen verkauft werden, einen Monat zuvor waren es noch 22.500 Münzen. Der Rückgang beträgt damit 71,11 Prozent.

Durch diese geringe Stückzahl veränderte sich auch die Verteilung der einzelnen Stückelungen. Der Großteil der verkauften Münzen hatte ein Feingewicht von einer Unze. 5.500 American Gold Eagle mit diesem Feingewicht haben im achten Monat des Jahres den Besitzer gewechselt. Das sind übrigens 120 Prozent mehr als noch einen Monat zuvor. Die übrigen 1.000 Münzen, die verkauft wurden, hatten ein Feingewicht von einer halben Unze.

Im August 2018 sahen die Verkaufszahlen für den American Gold Eagle ebenfalls deutlich besser aus. Damals veräußerte die U.S. Mint 17.500 Münzen zu einer Unze. Der Rückgang im laufenden Jahr beträgt damit 68,57 Prozent. Insgesamt wurden im Jahresvergleich sogar 81,69 Prozent weniger Münzen verkauft. Schließlich lag die Zahl der American Gold Eagle, die vor einem Jahr den Besitzer wechselten, noch bei 35.500.

American Silver Eagle Verkäufe

Auch bei den Verkäufen der American Silver Eagle Münzen ergaben sich deutliche Rückgänge. Im August konnte die U.S. Mint 1.007.000 Silbermünzen zu einer Unze verkaufen. Einen Monat zuvor waren es noch 1,24 Millionen Münzen. Der Rückgang beläuft sich somit auf 18,79 Prozent.

Im Vergleich zum August 2018 lag das Minus sogar bei 34,18 Prozent, wurden damals doch noch 1,53 Millionen American Silver Eagle Münzen an den Mann gebracht.

© WEGHV Redaktion