Mittwoch, 28. August 2019

Die PGM-Preise im Mai 2019

Das geologische Institut der Vereinigten Staaten (USGS) hat neben der Silberproduktion der USA auch die Daten zu den durchschnittlichen Preisen der Platingruppenmetalle (PGM) für den Mai 2019 bekannt gegeben.

Der durchschnittliche Preis für Platin, der von Engelhard Industries berechnet wird, hat sich im fünften Monat des Jahres gegenüber dem Vormonat um rund sechs Prozent reduziert. Auch beim Palladiumpreis war ein Minus von vier Prozent zu verzeichnen und der Rhodiumpreis ging um drei Prozent zurück. Leicht abwärts ging es ebenso für den Rutheniumpreis, nur der Preis für Iridium blieb im Monatsvergleich nahezu unverändert.

Im Vorjahresvergleich ergab sich jedoch ein anderes Bild. Hier konnte der Durchschnittspreis für Rhodium um 36 Prozent steigen. Gleiches gilt für Palladium. Der Iridiumpreis stieg um 16 Prozent und der Rutheniumpreis um fünf Prozent an. Lediglich der Platinpreis sank im Jahresvergleich um acht Prozent.

Die von Engelhard Industries berechneten Durchschnittspreise im Mai betrugen demnach für:

• Platin: 838,00 US-Dollar pro Feinunze
• Palladium: 1.337,14 US-Dollar pro Feinunze
• Rhodium: 2.913,81 US-Dollar pro Feinunze
• Iridium: 1.485 US-Dollar pro Feinunze
• Ruthenium: 268,10 US-Dollar pro Feinunze

© WEGHV Redaktion