Mittwoch, 21. August 2019

Neue australische Anlagemünze „Super Pit“

Mit der „Super Pit“ gibt es eine neue australische Anlagemünze, die sowohl in Gold als auch in Silber gehandelt wird. Die Motivseite wird geziert vom größten und bekanntesten Goldbergwerk Australiens, das im Tagebau betrieben wird.

Über die Super Pit Mine

Ende der 1890er Jahre wurde die Super Pit in Betrieb genommen, wobei das englische „Pit“ für Tagebau steht. Die Mine ist bis heute der viertgrößte Tagebau weltweit und befindet sich in der Region Goldfields-Esperance am Goldfields-Highway. Dieser liegt am südöstlichen Ende von Kalgoorlie-Boulder, der größten Stadt im Outback.

Betrieben wird die Super Pit Mine von der Kalgoorlie Consolidated Gold Mines Pty Ltd. (KCGM). Das Gemeinschaftsunternehmen gehört jeweils zur Hälfte Barrick Gold Corp. und Newmont Gold Corp. Die Mine erstreckt sich über eine unglaubliche Länge von 3,5 Kilometern sowie eine Breite von 1,5 Kilometern. Sie ist 600 Meter tief. 500 Mitarbeiter sind täglich in der Mine zugange und fördern rund 700.000 Unzen Gold pro Jahr. Umgerechnet entspricht das rund 23 Tonnen.

Die „Super Pit“ Münze

Die Münze zeigt auf der Motivseite eine Abbildung der Goldmine. Außerdem ist eine Rundschrift zu sehen, die den Münznamen „Super Pit Australia“ sowie die Kennzahlen der Münzen in Gold bzw. Silber umfasst. Außerdem sind die beiden Anlagemünzen mit einem neuen Sicherheitsmerkmal versehen. Dieses kann ausschließlich mit der Lupe erkannt werden und ist mittels Mikrolaser eingraviert. Das Sicherheitsmerkmal ist im „A“ von „Australia“ zu erkennen.

Auf der Wertseite befindet sich das von Jody Clark gefertigte Porträt von Queen Elizabeth II. Auch der Nennwert der Münze ist dort abgebildet.

„Super Pit“ Münze aus der gleichnamigen Mine

Für die Goldmünze wird natürlich Gold aus der Super Pit Mine verwendet. Das wird von der Perth Mint garantiert und ist ein bisher einmaliges Exklusivmerkmal. Die Münzen in Gold und Silber werden zu je einer Unze und jeweils mit einer Feinheit von 999,9/1000 gefertigt. Die Goldmünzen werden einzeln gekapselt ausgeliefert, die Auflage ist auf 15.000 Stück limitiert.

Die Silbermünzen werden in Kunststoffröhrchen angeboten und sind auf 100.000 Stück begrenzt. Ob es im kommenden Jahr zu einer Neuauflage mit gleichem oder auch unverändertem Motiv kommt, ist bisher noch nicht klar.

 

© WEGHV Redaktion