Donnerstag, 25. Juli 2019

So sah der Schweizer Edelmetallhandel im Juni 2019 aus

Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) der Schweiz hat die jüngsten Daten zum Schweizer Außenhandel mit Edelmetallen veröffentlicht. Die Nettoexporte beliefen sich im sechsten Monat des Jahres auf 113 Tonnen. Sie hatten einen Wert von 1,9 Milliarden Schweizer Franken. Bei den Importen kam man sogar auf 255 Tonnen mit einem Gesamtwert von 6,5 Milliarden Schweizer Franken.

Der Schweizer Goldhandel im Juni 2019

Im Juni konnte die Schweiz 45,3 Tonnen Gold im Wert von 1,9 Milliarden Schweizer Franken exportieren. Die Goldeinfuhren beliefen sich auf 213,9 Tonnen mit einem Wert von 6,4 Milliarden Schweizer Franken.

Die wichtigsten Abnehmer des Schweizer Goldes waren erneut Indien, Frankreich und China. Insgesamt 13,1 Tonnen des gelben Edelmetalls lieferte die Schweiz nach Indien, 9,8 Tonnen gingen nach Frankreich und sechs Tonnen nach China.

Wichtigster Lieferant für Gold war dagegen das Vereinigte Königreich, das insgesamt 26,3 Tonnen an die Schweiz lieferte. Weitere 24,5 Tonnen des gelben Edelmetalls erhielt die Schweiz aus Thailand und den dritten Platz unter den Lieferanten nahm Argentinien mit 20,3 Tonnen ein.

Der Schweizer Silberhandel im Juni 2019

Ebenfalls veröffentlichte die EZV die Zahlen zum Schweizer Silberhandel im Juni 2019. Die Exporte beliefen sich demnach auf 65,2 Tonnen mit einem Gesamtwert von 31,6 Millionen Schweizer Franken. Das Vereinigte Königreich war der wichtigste Abnehmer des Schweizer Silbers. Insgesamt 18,8 Tonnen wurden dorthin geliefert.

Bei den Importen konnte man 35,7 Tonnen Silber verzeichnen. Sie wiesen einen Gesamtwert von 17,3 Millionen Schweizer Franken auf. Marokko war der wichtigste Lieferant für Silber. Insgesamt 21,4 Tonnen lieferte es an die Schweiz.

© WEGHV Redaktion