Dienstag, 11. Juni 2019

Perth Mint kämpft mit sinkenden Verkaufszahlen

Die australische Prägestätte Perth Mint hat jetzt die offiziellen Absatzzahlen für ihre Gold- und Silberbarren und –münzen für den Mai 2019 veröffentlicht. Demnach haben sich die Verkaufszahlen auch im fünften Monat des Jahres weiter rückläufig entwickelt.

Insgesamt konnte die Perth Mint im Mai 10.790 Unzen Gold in Form von Münzen und Barren an den Mann bringen. Einen Monat zuvor waren es mit 19.991 Unzen noch fast doppelt so viele. Das Minus beträgt insgesamt 46,03 Prozent. Ebenfalls entwickelten sich die Zahlen im Vorjahresvergleich rückläufig. Wurden im Mai 2018 noch 14.800 Unzen Gold verkauft, waren es ein Jahr später 27,09 Prozent weniger.

Silberverkäufe ebenfalls rückläufig

Rückläufig präsentierten sich auch die Silberverkäufe der Perth Mint im Mai 2019. Sie lagen nur noch bei 681.582 Unzen und damit um 24,79 Prozent niedriger als im April, als noch 906.219 Unzen Silber verkauft werden konnten.

Im Vergleich zum Mai 2018 konnten die Silberverkäufe sich allerdings erholen. Damals wurden nur 557.120 Unzen Silber an den Mann gebracht. Damit stiegen die Zahlen im Jahresvergleich um immerhin 22,34 Prozent.

© WEGHV Redaktion