Donnerstag, 23. Mai 2019

Platinschmuck ist gefragt

Wie aus dem Platinum Jewellery Business Review der Platinum Guild International (PGI) hervorgeht, steigt die Nachfrage nach Platinschmuck weiter. Insbesondere in der Hochzeitsindustrie ist eine deutlich gestiegene Nachfrage nach Platinschmuck zu beobachten. Aber auch in der Eigenanschaffung spielt Platin bei Frauen und Männern sowie jungen Menschen eine zunehmend wichtige Rolle.

Insbesondere die jüngere Generation weist ein gesteigertes Interesse an Platinschmuck auf, denn durch diesen vergrößert sich die Schmuckauswahl doch erheblich. Nach wie vor ist Japan das wichtigste Nachfrageland. Dort wird der größte Platinschmuck-Verbrauch pro Kopf verzeichnet. Damit konnte sich Japan diesen Titel im letzten Jahr bereits zum sechsten Mal in Folge sichern.

Chinas Platinnachfrage sinkt

Anders sieht es in China aus, wo die Verkäufe von Platinschmuck im Jahresvergleich um sieben Prozent sanken. Vor allem die Schlichtheit des Platinschmucks wird als Hauptgrund angegeben. Denn sie stimmt nicht mit den üblichen Bedürfnissen der Chinesen nach aufwändigem Schmuck überein.

Wie PGI weiter berichtet, sei in den Eigenanschaffungen, vor allem unter Frauen, der wichtigste Faktor für das künftige Wachstum des Platinschmuckmarkts zu sehen. Vor allem in den USA dürfte die Nachfrage demnach weiter steigen.

© WEGHV Redaktion