Montag, 15. April 2019

Perus Minenproduktion im Februar 2019

Das peruanische Ministerium für Minen und Energie hat jetzt die offiziellen Zahlen zur Minenproduktion des Landes für den Februar 2019 bekannt gegeben. In der Goldproduktion zeigte sich dabei ein leichter Rückgang, sowohl im Vergleich mit dem Vormonat selbst, als auch im Vergleich mit dem Vorjahresmonat.

Beim Silberausstoß ergab sich im Vergleich zum Vormonat ein leichter Anstieg, im Vergleich zum Februar 2018 ging er jedoch ebenfalls zurück. Insgesamt konnte Peru im zweiten Monat des Jahres 10.443 Kilogramm Gold fördern. Im Februar 2018 waren es noch 10,7 Tonnen. Damit ist die Goldproduktion um 2,33 Prozent zurückgegangen. Im Vormonatsvergleich ergab sich dagegen nur ein marginales Minus von 20 Kilogramm.

Perus Silberproduktion im Februar 2019

Die Silberproduktion des Landes belief sich im Februar auf 281,9 Tonnen. Das sind 17,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, als noch 342,6 Tonnen Silber gefördert wurden. Im Vergleich zum Januar 2018 ergab sich dagegen ein leichtes Plus von 2,46 Prozent.

Darüber hinaus gab das Ministerium die Zahlen für den Kupferbergbau bekannt. Insgesamt wurden 176.070 Tonnen Kupfer gefördert. Das sind 2.440 Tonnen bzw. 1,37 Prozent weniger als im Februar 2018 und sogar 12,5 Prozent weniger als im Januar 2019. Hier ergab sich also ähnlich wie beim Gold ein Minus beim Abbau.

© WEGHV Redaktion