Montag, 01. April 2019

American Gold Eagle – wie sahen die Verkäufe im März aus?

Die US-Prägestätte U.S. Mint hat die offiziellen Verkaufszahlen für den März 2019 bekannt gegeben. Demnach sind die Verkäufe der beliebten Anlagemünze American Gold Eagle im dritten Monat des Jahres erneut gesunken.

Insgesamt wurden 11.500 Unzen der Anlagemünze verkauft, einen Monat zuvor waren es noch 12.500 Unzen. Das Minus beläuft sich somit auf acht Prozent gemessen am Feingewicht. Allerdings stieg die Stückzahl der verkauften American Gold Eagle Münzen um 29,55 Prozent an – und zwar auf 28.500 Stück. Im Februar waren es nur 22.000 Münzen, die verkauft werden konnten.

Die Verkäufe setzten sich aus 8.500 Münzen mit einer Unze, 1.000 Münzen zu einer halben Unze, 4.000 Münzen zu einer Viertel Unze und 15.000 Münzen zu einer Zehntel Unze zusammen. Bei den American Gold Eagle zu einer Unze ergab sich ein Minus von 2.500 Stück.

American Gold Eagle Verkäufe im Vorjahresvergleich

Verglichen mit dem März 2018 konnte die U.S. Mint ein Plus von 7.000 Unzen verzeichnen. Insgesamt stieg die Zahl der verkauften Goldmünzen sogar um 128 Prozent. Im März 2018 wurden gerade einmal 12.500 Münzen, im März 2019 sogar 28.500 Münzen verkauft.

© WEGHV Redaktion