Mittwoch, 20. März 2019

Schweizer Edelmetallhandel im Februar 2019

Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) hat jetzt die offiziellen Außenhandelszahlen der Schweiz für Gold und Silber im Februar 2019 veröffentlicht. Demnach importierte die Schweiz 179,3 Tonnen Edelmetalle mit einem Gesamtwert von 3,64 Milliarden Schweizer Franken. Die Exporte lagen bei 237,1 Tonnen mit einem Wert von 2,95 Milliarden Schweizer Franken.

Schweizer Goldhandel im Februar

Bei den Goldeinfuhren verzeichnete die Schweiz im zweiten Monat des Jahres eine Gesamtmenge von 134,01 Tonnen. Sie hatten einen Wert von 3,59 Milliarden Schweizer Franken. Die Goldausfuhren beliefen sich auf 68,27 Tonnen im Wert von 2,86 Milliarden Schweizer Franken.

Erneut hat die Schweiz das meiste Gold (24,34 Tonnen) aus Argentinien bezogen. Auf Platz zwei landete mit 14,1 Tonnen Chile und den dritten Platz belegte Usbekistan, von wo aus 9,99 Tonnen Gold an die Schweiz geliefert wurden.

Wichtigster Goldabnehmer war das Vereinigte Königreich, das 20,79 Tonnen des gelben Edelmetalls aus der Schweiz bezog. Mit 15,8 Tonnen folgte Indien auf Platz zwei und China bezog 6,25 Tonnen Gold aus der Schweiz.

Schweizer Silberhandel im Februar

Bei den Silberausfuhren konnte die Schweiz 165,4 Tonnen im Wert von 84,2 Millionen Schweizer Franken verzeichnen. Erneut war das Vereinigte Königreich mit 101,14 Tonnen der wichtigste Abnehmer.

Bei den Silbereinfuhren kam man im zweiten Monat des Jahres auf 37,6 Tonnen im Gesamtwert von 25,2 Millionen Schweizer Franken. Das meiste Silber, nämlich 10,1 Tonnen, bezog die Schweiz dabei aus Deutschland.

© WEGHV Redaktion