Freitag, 15. März 2019

Südafrikas Minenproduktion ist rückläufig

Das Statistikamt der Republik Südafrika hat die offiziellen Zahlen der Bergbauproduktion veröffentlicht. Im Januar 2019 ergab sich dabei ein erneuter Rückgang. Gegenüber dem Januar 2018 ging die Produktion um 3,3 Prozent zurück. Im Vergleich zum Dezember 2018 ergab sich dagegen sogar ein leichtes Plus von 0,2 Prozent.

Insbesondere beim Abbau der Diamanten ergab sich ein deutliches Minus von 37 Prozent. Ebenfalls fiel die Produktion von Eisenerz um 27,7 Prozent und die Förderung von Gold um 22,5 Prozent. 7,3 Prozent weniger Chromerz wurden außerdem gefördert.

Bei den Platingruppenmetallen gab es das deutlichste Plus. Hier wurden im ersten Monat des Jahres 28,1 Prozent mehr gefördert, als noch im Vormonat. Insgesamt ist jedoch die Produktion der südafrikanischen Minen zum Jahresbeginn rückläufig ausgefallen, die Fördermengen sind deutlich gesunken.

© WEGHV Redaktion