Mittwoch, 06. März 2019

Perth Mint meldet gesunkene Absatzzahlen

Die australische Prägestätte Perth Mint hat ihre Verkaufszahlen für den Februar 2019 veröffentlicht. Dabei zeigte sich ein deutlicher Rückgang, sowohl gegenüber dem Januar 2019 als auch dem Februar 2018.

Insgesamt konnte die Perth Mint im Februar 19.524 Unzen Gold in Münz- und Barrenform absetzen. Das ist ein Minus von 37,4 Prozent im Vergleich zum Januar, wo noch 31.189 Unzen den Besitzer wechselten. Im Vergleich zum Februar 2018 ergab sich ebenfalls ein Minus von 26,25 Prozent. Damals konnte die Perth Mint noch 26.473 Unzen des gelben Edelmetalls an den Mann bringen.

Silberverkäufe der Perth Mint ebenfalls rückläufig

Auch bei den Silberverkäufen ergab sich ein rückläufiger Trend. 584.310 Unzen des weißen Edelmetalls konnte die Perth Mint im zweiten Monat des Jahres absetzen. Das sind 29,5 Prozent weniger als im Januar, wo noch 828.854 Unzen verkauft werden konnten. Im Februar 2018 lagen die Verkaufszahlen sogar noch bei 992.954 Unzen Silber, so dass sich hier ein Rückgang um satte 41,15 Prozent ergab.

© WEGHV Redaktion