Mittwoch, 24. April 2019

Silberpreis durch Solarzellennachfrage beflügelt

Wie aus einem Bericht von Science Daily hervorgeht, wird der weltweite Silberpreis durch die gestiegene Nachfrage nach Solarzellen positiv beeinflusst. Dabei bezieht man sich auf eine Studie der University of Kent. Diese Auswirkungen könnten langfristig auch zu einem Preisanstieg bei den Solarzellen selbst führen.

Grund für die gegenseitige Beeinflussung ist der, dass Silber eines der Kernmaterialien bei der Herstellung von Solarzellen ist. Es besitzt unter den Metallen die höchste elektrische und thermale Konduktivität. Rund 20 Gramm Silber werden pro Solarzelle verwendet. Damit macht Silber rund 6,1 Prozent der Gesamtkosten für die Herstellung aus.

Aus den Daten, die die Wissenschaftler für ihre Studie zusammengetragen haben, geht eindeutig hervor, dass eine steigende Nachfrage nach Solarzellen mit einem ebenfalls steigenden Silberpreis einhergeht. Deutlich zeigte sich dies etwa nach der Rezession 2008. Auch nach 2011 stieg der Silberpreis deutlich, nachdem die Ölpreise nach oben schossen und man sich mehr und mehr Gedanken über erneuerbare Energien machte.

Wenn der Silberpreis noch weiter klettert, könnten dadurch die Produktions- und Umsatzkosten für Solarzellen deutlich gesteigert werden. Die Energiewende kann damit für Anleger in Silber positive Auswirkungen mit sich bringen.

© WEGHV Redaktion