Mittwoch, 24. Juni 2015

Silber: Großspekulanten wenden sich ab

Wie der Commitments of Traders (COT) Report vom Freitag zeigte, ist das Interesse an Silber in der Woche zum 16. Juni auf ein neues Rekordhoch angestiegen. Es lässt sich anhand der Anzahl offener Kontrakte (Open Interest) ablesen und diese stieg auf 191.774. Vor allem die Großspekulanten sind im letzten COT-Report für Silber dabei durch ein starkes Short-Engagement aufgefallen.

Die Netto-Long-Position, die für eine optimistische Markterwartung steht, ist dagegen um mehr als 30 Prozent gefallen, von 22.546 auf nur noch 15.672 Kontrakte. Bei den Kleinspekulanten sah es anders aus. Hier ging es bei der Netto-Long-Position nur um 1,6 Prozent von 13.395 auf 13.183 Kontrakte zurück.

Silberpreis mit geringer Erholung

Das ist auch ein Grund dafür, dass der Silberpreis sich in der vergangenen Woche weniger gut erholt hat als der Goldpreis. Bei diesem war ein Plus von 1,9 Prozent verzeichnet worden, beim Silber lediglich von 0,8 Prozent.

Am Montagvormittag reagierte der Silberpreis dagegen mit recht stabilen Notierungen. Bis 07:45 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeigt ist der am aktivsten gehandelte Future auf das weiße Edelmetall um 0,044 US-Dollar auf 16,065 US-Dollar je Feinunze gesunken.

© WEGHV Redaktion