Mittwoch, 19. August 2020

Silberproduktion der US-Minen im Mai 2020

Das US Geological Survey (USGS) hat neben den Zahlen zur Goldproduktion auch die Zahlen zur Silberförderung des Landes für den Mai 2020 bekannt gegeben. Im Vergleich zum Vormonat konnten die Silberminen der USA deutliche Zuwächse bei der Produktion verzeichnen.

Insgesamt wurden 90.600 Kilogramm des weißen Edelmetalls abgebaut. Die durchschnittliche tägliche Silberproduktion lag bei 2.920 Kilogramm. Das entspricht einer Steigerung von 20 Prozent gegenüber der täglichen Fördermenge im April 2020, die bei 2.430 Kilogramm lag. Auch verglichen mit dem Mai 2019, als 2.710 Kilogramm Silber gefördert wurden, konnte die Produktion um acht Prozent zulegen.

Erneut entfiel das Gros der US-Silberproduktion auf die Minen in Nevada. 15.800 Kilogramm des weißen Edelmetalls wurden hier im fünften Monat des Jahres gefördert. Das sind zwar 200 Kilogramm weniger als im Mai 2019, aber 300 Kilogramm mehr als im April 2020.

Die übrigen US-Bundesstaaten kamen auf eine Silberproduktion von 74.800 Kilogramm, verglichen mit gerade einmal 57.500 Kilogramm, die im April 2020 erreicht wurden. Im Mai 2019 lag deren Produktionsmenge mit 68.100 Kilogramm ebenfalls deutlich unter dem diesjährigen Wert.

© WEGHV Redaktion