Freitag, 24. Juli 2020

Silber – der neue Überflieger?

Glaubt man den Strategen der Credit Suisse könnte Silber Gold weiterhin Konkurrenz machen. Dabei bezog man sich auf die jüngsten Preisentwicklungen bei dem weißen Edelmetall. Unter Berufung auf die Bank heißt es in einem Bericht von fxstreet.com, dass auch weiterhin Preissteigerungen bei Silber zu erwarten sind.

Alleine in der letzten Woche gab es einen „dramatischen“ Preisanstieg bei Silber. Das „Schlüsselhoch von 2019“, das bei 19,65 US-Dollar pro Feinunze lag, wurde „mühelos“ erreicht. Die Analysten sprechen davon, dass diese Entwicklungen darauf hindeuten, dass „jetzt eine mehrjährige Basis ausgebildet wird“, was sie bereits vorhergesehen haben. Als nächsten entscheidenden Test sehen die Experten einen Silberpreis von 21,14 US-Dollar pro Feinunze. Dieses Hoch wurde zuletzt im Jahr 2016 erreicht.

Der nächste Widerstand wird dagegen bei 25,10 US-Dollar und danach bei 26,09 US-Dollar pro Feinunze gesehen. Das Gold-Silber-Verhältnis dagegen sinkt weiterhin stark. Silber zeigt derzeit eine Outperformance. Fällt dabei der Schlusskurs unter 88,00, würde dies darauf hindeuten, dass der Rückgang weiter anhält. Unter diesen Voraussetzungen wäre auch ein Investment in die beiden Edelmetalle Gold und Silber durchaus gerechtfertigt.

© WEGHV Redaktion