Mittwoch, 05. Februar 2020

American Silver Eagle wieder auf dem aufsteigenden Ast?

Die US-amerikanische Prägestätte U.S. Mint hat die offiziellen Verkaufszahlen für die American Silver Eagle Münzen im Januar 2020 veröffentlicht. Aus den Daten geht hervor, dass im ersten Monat des Jahres 2.298.000 Unzen der Silbermünzen verkauft wurden.

Das entspricht einem enormen Anstieg gegenüber dem Vormonat, da im Dezember 2019 nicht eine einzige der Anlagemünzen veräußert wurde. Allerdings haben sich die Zahlen im Jahresvergleich deutlich verschlechtert. Im Januar 2019 wurden noch 4.017.500 Unzen verkauft, so dass hier ein Rückgang von 42,8 Prozent zu verzeichnen war.

Auch die American Gold Eagle konnten zulegen

Das Pendant der Silbermünzen in Gold konnte ebenfalls im Monatsvergleich zulegen. 34.000 Unzen der American Gold Eagle wurden demnach im Januar 2020 an den Mann gebracht. Im Dezember 2019 waren es dagegen nur 2.000 Unzen. Das ergibt ein stattliches Plus von 2.000 Prozent. Im Vergleich zum Januar 2019 verloren aber auch die Goldmünzen deutlich. Damals wurden noch 185.500 Unzen der American Gold Eagle Münzen verkauft. Das Minus beträgt damit im Jahresvergleich 81,67 Prozent.

Insgesamt 19.500 Unzen wurden in Form der Münzen zu einer Unze verkauft. Das Minus belief sich im Jahresvergleich auf 56,18 Prozent, da man im Januar 2019 noch 44.500 dieser Münzen verkaufen konnte. Im Monatsvergleich ergab sich dagegen ein Plus von 875 Prozent, da im Dezember nur 2.000 American Gold Eagle zu einer Unze den Besitzer wechselten.

© WEGHV Redaktion