Freitag, 22. März 2019

So viel Silber wurde in den USA 2018 gefördert

Das Institut US Geological Survey (USGS) hat die offiziellen Silberproduktionszahlen der US-Minen bekannt gegeben. Daraus geht hervor, dass im Dezember 2018 etwas mehr Silber als noch einen Monat zuvor gefördert wurde. Insgesamt kamen die US-Minen auf eine Fördermenge von 87.400 Kilogramm Silber. Für das gesamte Jahr 2018 ergibt sich ein vorläufiges Ergebnis von 923.000 Kilogramm Silber. Das sind gut zehn Prozent mehr als noch 2017.

Im Durchschnitt wurden im Dezember 2018 täglich 2.820 Kilogramm Silber gefördert. Das sind sechs Prozent mehr als noch im November 2018. Den gleichen Anstieg verzeichnete man bei der Silberproduktion im Vergleich zum Dezember 2017.

Nevada wichtigster Silberproduzent der USA

Das meiste Silber wurde in Nevada gefördert (22.800 Kilogramm), die übrigen Bundesstaaten kamen im zwölften Monat des Jahres zusammen auf 64.600 Kilogramm. Insgesamt hat Nevada 2018 238.000 Kilogramm Silber, die übrigen Bundesstaaten 686.000 Kilogramm des weißen Edelmetalls gefördert.

Engelhard Industries hat natürlich auch wieder den durchschnittlichen Silberpreis berechnet. Im Dezember lag dieser bei 14,76 US-Dollar pro Feinunze. Das entspricht einem Anstieg von drei Prozent gegenüber dem Silberpreis im November 2018.

© WEGHV Redaktion