Donnerstag, 07. Februar 2019

Wird 2019 das Jahr für Silber?

Davon zumindest geht das Silver Institute aus. Kürzlich hat es die Silbermarkttrends für das laufende Jahr veröffentlicht. In dem Bericht heißt es, dass das Jahr 2019 für Silber besser ausfallen wird als das letzte Jahr. Schon der Jahresbeginn hat demnach eine positive Trendwende für das weiße Edelmetall mit sich gebracht.

So geht das Silver Institute davon aus, dass die industrielle Silbernachfrage in diesem Jahr leicht zunehmen wird. Sie macht jetzt schon 60 Prozent der gesamten Silbernachfrage aus. Vor allem im Automobilsektor ist die Nachfrage deutlich gestiegen. Bei der physischen Investitionsnachfrage geht man von einem leichten Anstieg um etwa fünf Prozent aus.

Indien bleibt wichtigster Silberkonsument

Laut dem Bericht soll Indien auch in diesem Jahr der wichtigste Silberkonsument bleiben. Alleine im letzten Jahr hat das Land 225 Millionen Unzen Silber eingeführt. Damit wurden die Importe aus dem Vorjahr nochmals um 35 Prozent gesteigert.

Bei der Schmucknachfrage nach Silber geht man ebenfalls von einem soliden Wachstum für 2019 aus. Als Haupttreiber in diesem Bereich sieht das Silver Institute Thailand. Auch in den Vereinigten Staaten wird Silberschmuck den Prognosen zufolge eine beliebte Alternative zum Goldschmuck werden.

Silberangebot soll leicht zurückgehen

Ebenfalls zeigt der Bericht, dass das Angebot aus den Silberminen in diesem Jahr um zwei Prozent zurückgehen soll. Generell soll zwar die Silberproduktion als Nebenprodukt von Goldoperationen zulegen, aber alle anderen primären und Nebenproduktionen sollen sich den Prognosen zufolge verringern.

Das Silver Institute sieht für dieses Jahr einen durchschnittlichen Silberpreis von 16,75 US-Dollar pro Feinunze als realistisch an. Das sind immerhin sieben Prozent mehr als noch im letzten Jahr. Die Zahlen wurden basierend auf dem LBMA-Silberpreis ermittelt. Aktuell liegt der Silberpreis bei 15,69 US-Dollar pro Feinunze, es ist also noch reichlich Luft bis zum erwarteten Durchschnittspreis.

© WEGHV Redaktion