Dienstag, 18. Dezember 2018

Terminspekulanten kaufen wieder Silber

Nachdem der Commitments of Traders (COT) Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC für Gold bereits ein deutlich gesteigertes Interesse verzeichnet hat, sieht es auch bei Silber nicht viel anders aus. So ist die kumulierte Netto-Long-Position der großen und kleinen Terminspekulanten in der Woche zum 11. Dezember 2018 von 15.418 auf 27.879 Futures kräftig nach oben geklettert. Insgesamt ergab sich ein Plus von 80,8 Prozent.

Vorwiegend waren dafür die Großspekulanten verantwortlich, die ihre Short-Seite um mehr als 10.000 Futures reduziert haben. Dadurch verwandelte sich ihre Netto-Short- in eine Netto-Long-Position. Es ging von minus 635 auf plus 11.256 Futures bergauf. Die Kleinspekulanten haben ihren Optimismus binnen Wochenfrist nur leicht gesteigert. Ihre Netto-Long-Position kletterte von 16.053 auf 16.623 Kontrakte und damit um 3,6 Prozent.

Silberpreis bleibt stabil

Der Silberpreis präsentierte sich zum Start in die neue Handelswoche dann mit stabilen Notierungen. Bis 07:45 Uhr mitteleuropäischer Zeit am Montagmorgen konnte der derzeit besonders aktiv gehandelte Future auf das weiße Edelmetall um 0,018 US-Dollar auf 14,655 US-Dollar pro Feinunze steigen. Am Montagabend lag der Silberpreis um 18:52 Uhr mitteleuropäischer Zeit sogar schon bei 14,68 US-Dollar pro Feinunze.

© WEGHV Redaktion