Montag, 06. Juli 2015

Goldpreis startete positiv ins Wochenende

Der Goldpreis startete positiv ins Wochenende, doch jetzt sind alle Blicke auf die Märkte gerichtet und wie sie auf das Nein im Griechenland-Referendum reagieren werden. Aufgrund des Feiertags am letzten Freitag war der Goldhandel nur verhalten möglich. Der SPDR Gold Shares, der weltgrößte Gold-ETF, musste allerdings Rückgänge hinnehmen. Zum ersten Mal seit einer Woche ging es mit der gehaltenen Goldmenge bergab, und zwar von 711,44 auf nur noch 709,65 Tonnen Gold.

Auch der wöchentliche Commitments of Traders (COT) Report fiel aufgrund des Feiertags aus. Die Ergebnisse aus dem Report werden voraussichtlich heute Abend veröffentlicht. Dann dürften auch die ersten Reaktionen auf das Griechenland-Referendum feststehen. Am Freitagnachmittag konnte der Goldpreis sich jedoch mit leicht erholten Notierungen am Markt behaupten. Bis etwa 14:55 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit verteuerte sich der Future auf Gold, der aktuell am aktivsten gehandelt wird, um 4,70 US-Dollar auf nun 1.168,52 US-Dollar pro Feinunze.

© WEGHV Redaktion