Dienstag, 01. Dezember 2020

Goldpreis wird von positiven Impfstoffnachrichten gedrückt

Die positiven Meldungen zu einer schnellen Impfstoffherstellung gegen Corona belasten den Goldpreis. Denn sie schüren die Hoffnungen, dass sich die Weltwirtschaft schneller als bisher angenommen erholen wird. Die wöchentliche Goldpreisumfrage von Kitco News deutet demnach auch darauf hin, dass die Stimmung am Markt sich eintrübt. Eine zumindest kurzfristige Schwäche beim Goldpreis wird erwartet.

Insgesamt 15 Marktexperten haben an der Umfrage teilgenommen, sechs davon, also 40 Prozent, gingen von einem steigenden Goldpreis in dieser Woche aus. 53 Prozent bzw. acht Analysten erwarten dagegen einen niedrigeren Preis und nur ein Befragter (7 Prozent) blieb neutral.

Auch 1.270 Kleinanleger wurden befragt. 585, also knapp die Hälfte, gingen von einem steigenden Goldpreis in dieser Woche aus. 424 Befragte, also rund ein Drittel, erwarten einen sinkenden Goldpreis und 261 Kleinanleger (21 Prozent) gehen davon aus, dass es zu Seitwärtsbewegungen kommen wird.

© WEGHV Redaktion