Dienstag, 29. September 2020

Goldpreisprognose bis Ende 2020 von Capital Economics erneut angehoben

Wie aus einem Bericht von Kitco News hervorgeht, hat Capital Economics erneut seine Goldpreisprognose zum Jahresende nach oben korrigiert. Das Research-Unternehmen aus Großbritannien geht bis zum Ende des Jahres 2020 von einem Goldpreis von 2.000 US-Dollar pro Feinunze aus. Bis Ende 2021 soll der Goldpreis um weitere 100 US-Dollar auf dann 2.100 US-Dollar pro Feinunze klettern.

US-Dollar dürfte nicht stark bleiben

Aktuell habe das gelbe Edelmetall zwar mit dem leicht erstarkten US-Dollar zu kämpfen, trotzdem gehen die Experten davon aus, dass die Realrenditen, die sehr schwach ausfallen, den US-Dollar wieder drücken werden. Das führt dann erneut zu einem stärkeren Goldpreis. Ebenso sprechen dafür die stärkeren Inflationserwartungen sowie das weiterhin zunehmende Interesse an sicheren Häfen, zu denen Gold nun mal immer noch gehört.

© WEGHV Redaktion