Dienstag, 20. August 2019

Goldpreisprognose der Deutschen Bank angehoben

Die Deutsche Bank hat laut einem Bericht von 24/7 Wall St. ihr Preisziel sowohl für Gold, als auch für drei Minenaktien erhöht. Die Goldpreisprognose baute die Deutsche Bank für die kommenden eineinhalb Jahre auf 1.575 US-Dollar pro Feinunze aus.

Vor allem die Realzinssätze sowie die Aktienrisikoprämie und der US-Dollar seien massive Preistreiber für das gelbe Edelmetall. Hinzu kommen die Zentralbankkäufe. In einigen Makroszenarien könnte der Goldpreis der Bank zufolge sogar auf über 1.700 US-Dollar pro Feinunze klettern.

Auch die Prognosen für drei Bergbauunternehmen hat die Deutsche Bank angehoben. Für die Aktie von Barrick Gold Corp. liegt die neue Prognose bei 20 US-Dollar, für die Aktien von Pan American Silver Corp. hat man dieselbe Prognose ausgesprochen. Bei Wheaton Precious Metals Corp. geht die Deutsche Bank sogar von einem Preis von 29 US-Dollar aus.

© WEGHV Redaktion