Montag, 28. Juni 2021

SPDR Gold Trust erholt sich langsam

Zuletzt hatte der weltgrößte Gold-ETF, der SPDR Gold Trust, wieder leichte Zuflüsse verzeichnen können. Dieser positive Trend konnte sich auch in den letzten Tagen weiter fortsetzen. Allerdings konnten die sehr starken Zuflüsse vom vorletzten Freitag nur zum kleinen Teil gehalten werden.

Am Donnerstag, den 24.06.2021, etwa beliefen sich die Goldbestände des SPDR Gold Trust auf 1.042,87 Tonnen. Eine Woche zuvor waren es 1.041,99 Tonnen Gold, so dass sich auf Wochensicht lediglich ein leichter Zuwachs von 0,88 Tonnen ergeben hat.

Ein deutlicher Sprung gelang dem Gold-ETF vom 17. auf den 18. Juni 2021. Lagen die Bestände am 17.06. noch bei 1.041,99 Tonnen, kletterten sie am darauffolgenden Freitag auf 1.053,06 Tonnen. Danach sanken sie allerdings wieder kontinuierlich ab, bis auf die 1.042,87 Tonnen am letzten Donnerstag.

© WEGHV Redaktion