Dienstag, 25. Mai 2021

Indische Goldimporte steigen rasant

Die indischen Goldimporte sind nach Daten des inländischen Handelsministeriums im April 2021 in die Höhe geschossen. Sie kletterten laut einem Bericht der Economic Times auf einen Wert von 6,3 Milliarden US-Dollar. Hauptsächlicher Grund für den deutlichen Anstieg war eine kräftige inländische Nachfrage. Diese wirkte sich jedoch nur auf Gold aus, beim Silber musste Indien Rückgänge um 88,53 Prozent verzeichnen. So beliefen sich die indischen Silberimporte im vierten Monat des Jahres nur noch auf 11,9 Millionen US-Dollar.

Deutlicher Anstieg der Goldimporte im Jahresvergleich

Besonders deutlich ist der Anstieg der Goldimporte auch im Jahresvergleich, hat Indien doch im April 2020 lediglich Importe im Wert von 2,83 Millionen US-Dollar verzeichnet. Durch die gestiegenen Goldimporte hat sich auch das Handelsdefizit Indiens auf 15,1 Milliarden US-Dollar erhöht. Ein Jahr zuvor lag dieses noch bei 6,76 Milliarden US-Dollar.

Aktuell steigt die Nachfrage im Land selbst massiv an. Die zweite Corona-Welle könnte sich allerdings im weiteren Verlauf negativ auf die Nachfrage auswirken. Generell gilt Indien mittlerweile als größter Goldimporteur, wobei mit den Importen vorwiegend die inländische Schmuckbranche bedient wird.

© WEGHV Redaktion