Montag, 01. Februar 2021

WGC geht 2021 von Erholung indischer Goldnachfrage aus

Wie aus einem aktuellen Bericht von CNBC unter Berufung auf Angaben des World Gold Council (WGC) hervorgeht, soll sich der indische Goldverbrauch in diesem Jahr wieder deutlich erholen. Im gerade abgelaufenen Jahr war er auf den niedrigsten Stand seit 26 Jahren gefallen. Indien gilt weltweit als zweitgrößter Goldkonsument, wenn hier also die Ankäufe wieder anziehen, hätte das unweigerlich auch Auswirkungen auf den Goldpreis.

Laut den Experteneinschätzungen soll die Nachfrage zurück auf das Niveau von 2019 steigen. Mithilfe der mittlerweile fallenden Infektionszahlen erholt sich auch das Wirtschaftswachstum Indiens wieder, wie Somasundaram PR, Managing Director der indischen Operationen des WGCs erklärte. Aktuell geht man von einem Wirtschaftswachstum von 11,5 Prozent aus. Dieser Meinung ist auch der Internationale Währungsfonds.

Aufgrund angestauter Nachfrage steigende Goldimporte?

Im letzten Quartal 2020 wurden die Lockdowns in Indien bereits gelockert und es waren klare Normalisierungsbemühungen zu sehen. In dieser Zeit stiegen die Goldimporte im Jahresvergleich bereits um 19 Prozent. Analysten sehen darin auch den Effekt einer angestauten Nachfrage, der sich im laufenden Jahr fortsetzen dürfte.

© WEGHV Redaktion