Donnerstag, 28. Januar 2021

WGC informiert über chinesischen Goldmarkt 2020

Der Word Gold Council (WGC) hat auf seinem Blog kürzlich einen Bericht über den chinesischen Goldmarkt im Jahr 2020 abgegeben. In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich China zum führenden Goldmarkt entwickelt und wie diese Entwicklung im Krisenjahr 2020 voranging, hat der WGC jetzt genauer beleuchtet. Gleichzeitig gab man im Bericht bereits erste Prognosen für das Jahr 2021 an.

So hatte der Shanghai Gold Benchmark PM in Renminbi 2020 ein starkes Jahr. Trotzdem blieb er weit hinter dem LBMA Gold Price AM zurück, wenn man beide Märkte in der gleichen Währung betrachtet. Im Vergleich zum Jahr 2019 fiel die Nachfrage aus dem Großhandel in China 2020 schwächer aus. Allerdings konnte man nach dem ersten Quartal wieder eine leichte Erholung bei der Nachfrage beobachten.

Trotzdem konnte man beim durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen ein neues Rekordhoch erzielen. Eine deutliche Ausweitung gab es erneut beim chinesischen Markt für Gold-ETFs. Hier konnten Zuflüsse von immerhin 16 Tonnen verzeichnet werden.

WGC rechnet mit Erholung für 2021

Für das Jahr 2021 rechnet der WGC mit einer Erholung der Goldnachfrage in China. Hierbei sieht man die Hauptgründe in der wahrscheinlichen weiteren Erholung der chinesischen Wirtschaft, aber auch in der Stimulierung an den Verbrauchermärkten. Letztere wurde von der chinesischen Politik als Priorität für die kommenden Jahre festgelegt.

© WEGHV Redaktion