Donnerstag, 10. Dezember 2020

Zahlen der Shanghai Gold Exchange für November 2020

Die Shanghai Gold Exchange (SGE) hat ihre offiziellen Goldhandelszahlen für den November 2020 veröffentlicht. Den Angaben aus dem aktuellen Marktkommentar des Marktbeobachters Lawrence Williams auf SharpsPixley zufolge konnte die chinesische Edelmetallbörse im elften Monat des Jahres 127,65 Tonnen des gelben Edelmetalls ausliefern.

Im Oktober waren es dagegen nur 94,28 Tonnen, so dass die Auslieferungen deutlich gesteigert werden konnten. Im November 2019 lagen die Goldlieferungen mit 119,43 Tonnen ebenfalls unter dem diesjährigen Novemberwert. Es ergab sich im Jahresvergleich ein Plus von 6,9 Prozent. Allerdings ergab sich im Vergleich zum November 2018 ein deutliches Minus von 28,7 Prozent.

Im laufenden Jahr wurden die Abhebungen an der SGE in einigen Monaten durch die Coronapandemie beeinträchtigt. Daher konnten in den ersten elf Monaten des Jahres lediglich Abbuchungen in Höhe von 1.043,03 Tonnen verzeichnet werden. Das sind 23,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Allerdings sind sich Experten weiter uneins darüber, ob die Abhebungen an der SGE der tatsächlichen chinesischen Nachfrage entsprechen. Trotzdem sieht zumindest Williams in diesen Zahlen einen guten Indikator für die Gesamtnachfrage des Landes.

© WEGHV Redaktion