Donnerstag, 28. Mai 2020

Russlands Goldproduktion 2019 gestiegen

Russland konnte seine Goldproduktion im abgelaufenen Kalenderjahr gegenüber dem Vorjahr deutlich ausbauen. Das geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur Thomson Reuters unter Berufung auf Daten des russischen Finanzministeriums hervor.

Insgesamt konnten die Goldminen Russlands 2019 den Angaben zufolge 286,05 Tonnen des gelben Edelmetalls fördern. 2018 waren es nur 264,41 Tonnen. Die vollständige Goldproduktion Russlands stieg sogar von 314,42 Tonnen 2018 auf 343,54 Tonnen 2019. Damit konnte man immerhin ein Plus von 9,3 Prozent im direkten Jahresvergleich erzielen.

Silberproduktion entwickelte sich rückläufig

Ein anderes Bild ergab sich dagegen bei der Silberproduktion Russlands. Im Jahr 2019 konnten nur noch 996,17 Tonnen des weißen Edelmetalls gefördert werden, 2018 waren es noch 1.119,99 Tonnen. Das entspricht einem Rückgang der Silberproduktion von 11,1 Prozent auf Jahressicht.

© WEGHV Redaktion