Freitag, 20. März 2020

Wie geht es mit Gold weiter?

Am Donnerstagmorgen kletterte der Goldpreis in Asien zunächst. Ängste vor einer weltweiten Rezession aufgrund der aktuellen Coronakrise sorgten für die Flucht in den sicheren Hafen. Allerdings hat die Europäische Zentralbank (EZB) bereits angekündigt, über 750 Milliarden Euro in Wertpapiere zu investieren. Mit diesem Notfallpandemiekaufprogramm will man europäische Volkswirtschaften schützen.

In den USA wurde bereits am Mittwoch ein Gesetz erlassen, das Milliarden US-Dollar in die Wirtschaft fließen lassen soll, um diese zu entlasten. Daher zeigten sich Analysten gegenüber Gold eher skeptisch, zumal es trotz des leichten Anstiegs unter einem Preis von 1.500 US-Dollar blieb. In den kommenden Tagen könnte der Goldpreis sich eher volatil zeigen, schätzen Experten. Sollte sich jedoch die Finanzkrise wiederholen, dürfte das den Goldpreis erneut beflügeln. Ob es so kommt, bleibt allerdings in den kommenden Tagen abzuwarten.

© WEGHV Redaktion