Mittwoch, 08. Januar 2020

Indiens Goldimporte sinken auf 3-Jahres-Tief

Die Goldeinfuhren Indiens sind im abgelaufenen Jahr gesunken. Während in der ersten Jahreshälfte noch 564 Tonnen des gelben Edelmetalls importiert wurden, waren es in der zweiten Jahreshälfte nur noch 267 Tonnen. Das geht aus einem Bericht des Nachrichtenportals Huffpost hervor, der sich auf Daten der indischen Regierung sowie der Nachrichtenagentur Reuters beruft.

Insgesamt sind damit die indischen Goldimporte im Jahr 2019 um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken und erreichten gleichzeitig den niedrigsten Stand seit über drei Jahren. Vor allem die Käufe aus dem Einzelhandel ließen in der zweiten Jahreshälfte massiv nach, nachdem der inländische Goldpreis auf ein Rekordhoch geklettert war.

Deutlich geringere Goldimporte 2019

Eine anonyme Regierungsquelle gab an, dass Indiens Goldimporte von 944 Tonnen im Jahr 2018 auf 831 Tonnen im Jahr 2019 sanken. Allerdings bedient das Land die gesamte Goldnachfrage durch Importe. Der Wert des eingeführten Goldes sank um zwei Prozent auf 31,22 Milliarden US-Dollar. Insbesondere im Dezember 2019 sind die Goldeinfuhren des Landes noch einmal merklich gesunken. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ergab sich ein Minus von 18 Prozent, lediglich 60 Tonnen des gelben Edelmetalls wurden noch eingeführt. Der Wert der Goldeinfuhren sank im gleichen Zeitraum um 4,3 Prozent auf 2,46 Milliarden US-Dollar.

© WEGHV Redaktion