Mittwoch, 20. November 2019

Europäische Banken horten weniger Gold

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die offiziellen Zahlen zu den Gold- und Währungsreserven im Eurosystem veröffentlicht. Stichtag war der 15. November 2019. In der 46. Kalenderwoche sind den Angaben zufolge vor allen Dingen die Goldforderungen gesunken.

Insgesamt sank die Position Gold & Goldforderungen um sieben Millionen Euro auf 474,06 Milliarden Euro im Wochenvergleich. Für den Rückgang sollen laut EZB zwei Eurosystem-Zentralbanken verantwortlich sein, die größere Goldtransaktionen getätigt hatten.

Ebenfalls ergab sich den Angaben zufolge ein Rückgang bei der Nettoposition in Fremdwährungen. Diese sank innerhalb des Eurosystems um 0,5 Milliarden Euro auf 299,2 Milliarden Euro per 15.11.2019.

© WEGHV Redaktion