Freitag, 08. November 2019

Indien hat im Oktober 2019 weniger Gold eingeführt

Aus einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf eine Regierungsquelle geht hervor, dass Indien im Oktober 2019 weniger Gold importiert hat. Insgesamt sollen die Goldeinfuhren im Vergleich zum Oktober 2018 um ein Drittel gefallen sein. Damit hat Indien bereits zum vierten Mal in Folge weniger Gold eingeführt.

Insgesamt kam das Land im zehnten Monat des Jahres auf Goldeinfuhren von 38 Tonnen. Ein Jahr zuvor lagen die Importe noch bei 57 Tonnen, so dass sich ein Minus von 33 Prozent ergab. Der Gesamtwert der Goldimporte vom Oktober 2019 belief sich auf 1,84 Milliarden US-Dollar. Im Oktober 2018 lag der Wert bei 1,76 Milliarden US-Dollar. Trotz geringerer Importmengen erhöhte sich der Wert somit im Jahresvergleich um 4,5 Prozent.

Im November rechnet ein Händler einer Goldimportbank in Mumbai damit, dass die Goldimporte unter 30 Tonnen sinken können. Im letzten Jahr hatte Indien noch 84,8 Tonnen Gold eingeführt. Wenn sich die Prognose bewahrheitet, würden die Goldeinfuhren damit im laufenden Monat um zwei Drittel einbrechen. Der Händler erklärte zudem, dass es keine Erholung der Nachfrage geben wird, wenn der Preis sich nicht „signifikant korrigiert“. Er sprach von einem Preis von 3.000 Rupien für zehn Gramm Gold.

© WEGHV Redaktion