Dienstag, 10. September 2019

China hat Goldbestände erneut erhöht

China hat seine Goldbestände auch im August wieder erhöht. Das geht aus den offiziellen Angaben des staatlichen chinesischen Devisenamts SAFE zu den Gold- und Devisenreserven des Landes hervor. Damit hat China seine Goldbestände schon das neunte Mal in Folge erhöht.

Die Goldbestände des Landes beliefen sich den Angaben zufolge per Ende August 2019 auf 62,45 Millionen Unzen. Das sind rund 1.942,4 Tonnen des gelben Edelmetalls. Sie hatten einen Gesamtwert von 95,45 Milliarden US-Dollar. Im Juli lagen die Bestände noch bei 62,26 Millionen Unzen bzw. 1.936,5 Tonnen Gold. Insgesamt hat China somit im achten Monat des Jahres seine Goldvorräte um 5,9 Tonnen bzw. 190.000 Unzen aufgestockt.

© WEGHV Redaktion