Freitag, 05. Juli 2019

Mexikos Goldproduktion im April 2019

Wie das mexikanische Institut für Statistik und Geografie INEGI jetzt bekannt gab, sind die Goldfördermengen im Land im vierten Monat des Jahres erneut gestiegen. Allerdings sanken die Fördermengen beim Abbau von Silber. Die gesamten Daten zum Bergbau des Landes finden sich in dem entsprechenden Bericht.

Insgesamt wurden in Mexiko im April 2019 9,5 Tonnen Gold gefördert. Das sind 0,4 Tonnen mehr als noch einen Monat zuvor. Trotzdem verringerte sich der Abbau des gelben Edelmetalls um sechs Prozent im Vergleich zum April 2018. Damals lag die Fördermenge noch bei 10,1 Tonnen.

Silberförderung Mexikos im April 2019

Beim Abbau von Silber ergab sich dagegen ein kompletter Rückgang. Insgesamt konnten 487,3 Tonnen des weißen Edelmetalls gefördert werden, das sind 15 Tonnen weniger als noch im März, wo 502,3 Tonnen Silber produziert wurden. Auch im Jahresvergleich ergab sich ein Rückgang. Dieser lag bei 5,2 Prozent, denn im April 2018 konnten noch 514 Tonnen Silber abgebaut werden.

© WEGHV Redaktion